Gesund durchs Leben

Naturheilverfahren

  • Dorn-Breuß Therapie

Methode nach Dorn
Die manuelle Wirbelsäulentherapie nach Dorn ist eine wirkungsvolle Alternative zu Spritzen und Tabletten. Sie wurde von dem medizinischen Laien Dieter Dorn aus dem Allgäu entdeckt. Die Dorntherapie ist eine sehr sanfte Wirbel- und Gelenktherapie. Herausgerutschte Wirbel werden mit einem Daumendruck eingerichtet, wobei die Muskeln in Bewegung sein müssen. Die Methode Dorn grenzt sich streng von der Chiropraktik ab. Das Ziel ist zwar dasselbe, aber die Wege sind unterschiedlich. Während bei der Chiropraktik die Bänder gedehnt werden, um Wirbel zu reponieren, arbeitet Dorn direkt am Dorn- bzw. Querfortsatz, um ihn einzurichten.

Begonnen wird die Behandlung mit der Korrektur der Beinlängendifferenz. Es folgt die Reposition des meist verkanteten Kreuzbeines. Dann können von unten nach oben alle Wirbel in ihre maximale Position geschoben werden. In der Regel wird diese Behandlung 2-3 mal wiederholt, bis sich die Bänder, Sehnen und Muskeln an die Korrektur des Bewegungsapparats angepasst haben.

Die Therapiemethode basiert auf der Tatsache, dass sich einzelne oder mehrere Wirbelkörper durch einseitige Belastung oder unnatürliche Körperhaltung verschieben können. Dadurch können die Öffnungen zwischen den Wirbeln so verengt werden, dass die daraus austretenden Spinalnerven eingeklemmt werden können, was starke Schmerzen verursacht. Mit Hilfe der sofort wirksamen Dornmethode bleibt dem Patienten die Einnahme von Schmerzmitteln erspart. 
 

Anwendungsgebiete für die Dornmethode

Ischialgien
HWS-Syndrom
Beschwerden im Ledenwirbelsäulenbereich
Beschwerden im Brustwirbelsäulenbereich, wie z.B. taube Fingerspitzen, eingeschlafene Hände
Zittern der Hände
Migräne
Tinnitus
Skoliosen der Wirbelsäule
Blockierungen einzelner Wirbel
Beinlängenunterschiede
Kontraindikationen/Risiken der Dornmethode
Macumar-Patienten
Bei Blutern
Bei bestehender Osteoporose
Bei Tumoren der Wirbelsäule
Bei akutem Bandscheibenvorfall


Methode nach Breuß
Die Massage nach Rudolf Breuß ist eine äußerst sanfte Behandlung, die seelische und körperliche Verspannungen löst. Durch vorsichtiges Dehnen der Wirbelsäule werden die Zwischenwirbelscheiben "belüftet" und das Johanniskrautöl, mit dem der Patient einmassiert wird, kann hineinziehen. Damit wird die Regeneration der unterversorgten Bandscheiben eingeleitet. Die negativen Energien werden über speziell zugeschnittenes Seidenpapier abgeleitet - eine sehr sanfte Massageform und damit eine gute Alternative bei Osteoporosepatienten, bei deren Einsatz Breuß um Führung "von oben" bat und die er entsprechend mit Gebeten begleitet hat.

  • Ohrakupunktur

Die Ohr-Akupunktur stellt eine Bereicherung des Therapiespektrums innerer Erkrankungen dar. Insbesondere ist es möglich, sogenannte "funktionelle Störungen", also Krankheiten, bei denen kein organischer Befund besteht, zu heilen, Schmerz und Entzündung zu lindern sowie nebenwirkungsreiche (und kostenintensive) Medikamente zu sparen und die Lebensqualität zu verbessern.

 

  • Biomineraltherapie nach Dr. Schüßler

Dr. Schüßler lebte von 1821 - 1889, er studierte Medizin und praktizierte in Oldenburg. Die "Kleine Homöopathie" wurde von ihm begründet, sie basierte auf 12 Mineralsalzen, wie sie im menschlichen Blut vorkommen. Die Mineralsalze sind homöopathisch aufbereitet, so dass sie gut vom Körper aufgenommen und in die Zellen transportiert werden können. Ein Mangel an Mineralsalzen kann über die Antlitzanalyse festgestellt werden, s. d. Dr. med. W. H. Schüßler definiert Gesundheit so:

" Gesundheit ist das quantitative Gleichgewicht der einzelnen Mineralsalze, Krankheit entsteht erst durch das Ungleichgewicht dieser Mineralsalze."



  • Bachblüten

Sie verstecken Ihre quälenden Gedanken und innere Unruhe hinter vorgespielter Sorglosigkeit....

Ihr Identifikationsschlüssel zu Agrimony:

  • Sie verbergen Ihre Sorgen und innere Ruhelosigkeit hinter einer Maske
  • Sie sind harmoniebedürftig
  • Sie wirken immer "gut drauf"
  • Sie spielen gute Laune vor
  • Sie sind nicht immer ehrlich, sich selbst und anderen Menschen gegenüber, vor allem dann, wenn es sich auf Sie negativ auswirken könnte
  • Sie haben ein großes Bedürfnis, überall einen guten Eindruck zu hinterlassen
  • Sie sind ängstlich, geben dies aber nicht zu
  • Sie sprechen nicht gern über eigene Sorgen. Wenn Sie darauf angesprochen werden, spielen Sie Ihre Probleme herunter, lenken das Gespräch auf unverfängliches Terrain
  • Sie brauchen immer Abwechslung und Anregung, "Action" in jeder Form, damit Sie nicht über sich selbst nachdenken müssen
  • Sie sind ein Meister darin, gute Laune und positive Gefühle vorzuspielen
  • Sie haben das Gefühl, dass Drogen wie Alkohol, Tabletten, Drogen oder Zigaretten Ihnen helfen, Schwierigkeiten zu meistern und Gedanken, die Sie quälen, zu verdrängen
  • Sie versuchen wegen des Kicks Ihr Glück im Spiel zu finden
  • Sie wollen lässig wirken, sind aber oft innerlich verkrampft
  • Sie kauen Ihre Nägel ab
  • Sie leiden unter Schlafstörungen und nächtlichem Zähneknirschen
  • Sie sind ruhelos, verkrampft und verspannt
  • Sie haben Menstruationsbeschwerden
  • Sie beginnen mit guten Vorsätzen, wenn Sie abnehmen oder sich das Rauchen abgewöhnen wollen und geben schnell auf, wenn Schwierigkeiten auftreten. Oft bleibt es bei dem Gedanken an ein Vorhaben, zur Ausführung kommt es nicht
  • Wenn Sie krank sind, spielen Sie Ihre Schmerzen und Beschwerden herunter, wenn Sie nach Ihrem Befinden gefragt werden
  • In Ihrer Kindheit fühlten Sie sich sehr einsam und mit Ihrem Kummer allein gelassen
  • Sie sind der Stimmungsmacher bei Partys, wollen der "gute Kumpel" sein

Kinder:

Kinder verändern durch Kummer ihr Wesen

  • Kinder können Kummer nicht wie sonst schnell vergessen, sind mal still und in sich gekehrt, dann wieder übertrieben lebhaft und überdreht
  • Kinder kauen NägelPositiver Seelenzustand von Agrimony
  • Negative Erfahrungen werden nicht mehr verdrängt und man bekommt die Sicherheit sich mit ihnen bewusst auseinander zu setzen um sie zu bewältigen
  • Man wirkt Natürlich und Ehrlich auf andere Menschen
  • Es fällt nicht so extrem schwer sich auch unangenehmen Situationen zu stellen
  • Sie haben ein Gefühl von Tiefe und inneren Akzeptanz
  • Im positiven Agrimony Zustand erkennt man die Relativität zu Problemen und sucht die Lösung nicht nur bei anderen sondern findet sie in sich selbst
  • Altagsprobleme können mit innerer Stärke und Mut bewältigt werden

Dies ist nur ein Auszug aus 38 verschiedenen Bachblüten wobei jede Bachblüte Ihren eigenen Identifikationsschlüssel hat.